presse #0

Auf|T|Akt

„Schluss mit Fremdeln. Juniorprofessorin für Theaterwissenschaft an der Universität Leipzig startet Veranstaltungsreihe.“ Leipziger Internet-Zeitung vom 27.6.2018

Artikel

 

„Ich versuche, nicht nur die klassischen wissenschaftlichen Formate, wie Seminarvorträge und Vorlesungen, anzubieten, sondern in meine Lehre verschiedenste Kooperationspartner einzubeziehen – sowohl innerhalb, als auch außerhalb der Universität. […] Mir ist es dabei wichtig, den Studierenden zu ermöglichen, an gesellschaftlichen Fragen dort zu forschen, wo sie anzutreffen sind. Sie sollen nicht im Elfenbeinturm sitzen und an einer abstrakten Wissenschaft arbeiten. Denn Wissenschaft kann nur betreiben, wer auch rausgeht, sich Sachen anschaut und gemeinsam mit anderen Erfahrungen macht.“

„Künstlerische Forschung bedeutet, dass wir den Studierenden die Möglichkeit bieten, auch künstlerische Zugänge kennenzulernen und auszuprobieren, es geht dabei nicht um Schauspiel- oder Gesangsunterricht. Forschung lässt sich ja nicht nur im wissenschaftlich akademischen Rahmen betreiben. Es ist etwas Anderes, übereinen Text zu sprechen, oder ihn zu sprechen– also auszusprechen und festzustellen, was der Text dann mit einem macht. Diese Erfahrung verändert auch den theoretischen Umgang damit.“

Veronika Darian im Gespräch mit Katalin Valeš

„An gesellschaftlichen Fragen forschen, wo sie anzutreffen sind. Veronika Darian über unkonventionelle Lehrformate in der Theaterwissenschaft.“ LUMAG Das Leipziger Universitätsmagazin vom 25.6.2018

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s