#1 Bridge Markland

king-ing the drag – drag-ing the king
con-structing the bridge
de-constructing gender



Die Berliner Gender-Performance Legende Bridge Markland lässt uns performativ und spielerisch Anteil haben, wie sie in den 90ern durch
Experimente mit Kleidung und Verkleidung in Berlin + New York  zu ihrer berühmtesten Gender Performance gelangte...

„Bridge Markland’s performance had me entertained from beginning to end.
Her … interactive gestures towards the audience make you feel as if you are part of her experience, not just an observer.“ 

Studentin, CIEE US-College in Berlin, ‚Gender + Sexuality‘ Kurs



Bridge Markland ist eine Virtuosin des Rollenspiels und der Verwandlung. Mit genialer Leichtigkeit überschreitet sie die Grenzen zwischen Sub- und Hochkultur, Tanz, Theater, Cabaret, Gender-Performance und Puppentheater.

Seit 1985 steht Bridge Markland auf der Bühne und tourte mit ihren Produktionen in Berlin, Deutschland, Europa, Kanada, USA und Australien. Sie spielt als Solistin, arbeitet aber auch mit anderen Companys.
Bridge Markland organisierte von 1994 – 2002 Drag King Shows, Tourneen und Festivals u.a. 2002 das http://www.godrag.de  Festival / women celebrate cross dressing gemeinsam mit Diane Torr, mit welcher sie auch u.a. im Film Venus Boyz von 2002 portraitiert ist.
www.bridge-markland.com

EINDRÜCKE

________
REIHEN WEISE FREMD | STRANGE IN SERIES
Eine Forschungsreihe der Juniorprofessur Theaterwissenschaft
#1 
BRIDGE MARKLAND: king-ing the drag – drag-ing the king | 4.7.2018 | 19 Uhr | Institut für Theaterwissenschaft, Universität Leipzig

‚drag‘
presse #1

Ein Gedanke zu „#1 Bridge Markland“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s